Internationale Energiepolitik 
- Megathema des 21. Jahrhunderts -

Energiepolitik gewinnt immer mehr an Aktualität und Bedeutung in den internationalen Beziehungen. Das Spannungsfeld zwischen Sicherheit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit stellt politische Akteure vor immer größere Herausforderungen. Neue Technologien verändern drastisch die internationalen Energiemärkte und verlagern dabei regionale wirtschaftspolitische Schwerpunkte. Dabei ist es ein wenig erforschtes Thema innerhalb der Politikwissenschaft.
Das Seminar soll einen Gesamtüberblick zur internationalen Energiepolitik geben. Es betrachtet die aktuellen und zukünftigen Energiequellen sowie neuen Technologien, stellt einzelne Konfliktgegenstände vor und fragt nach möglichst effizienten Lösungen. Anhand grundlegender theoretischer Ansätze werden die Ziele und Interessen der wichtigsten Akteure sowie ihre Verflechtung untersucht.
Das Seminar kann u.a. für Studenten aus angrenzenden Disziplinen, wie etwa Jura, Wirtschaft und Umwelt von Interesse sein.


Das Seminar wurde bereits im Sommersemester 2007 und in den Wintersemestern 2007/08 und 2013/14 sowie 2015/16 angeboten.


Mehr Informationen zu den Inhalten des Seminars wie Literaturhinweise und Links finden Sie hier.